SCHREIBEN SIE UNS

Fragen? Hinweise?
Schreiben Sie uns
eine Nachricht!

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) und Neuerungen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Datum
10.01.2022

Uhrzeit
10.30 Uhr - 17.45 Uhr

Ort
Tagungszentrum des Bürohauses FMP 1

Gesamtanzahl
30

Inhalt

Am 1. November 2020 ist das „Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts für Gebäude“ (GEG) in Kraft getreten. Hierin werden das bisherige Energieeinspargesetz (einschließlich der Energieeinsparverordnung) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zu einem Gesetz zusammengeführt. Ursprüngliches Ziel dieses Gesetzgebungsvorhabens war die Entbürokratisierung und Vereinfachung der bisherigen gesetzlichen Regelungen. Gleichzeitig diente es der Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie, nach welcher neue Nichtwohngebäude der öffentlichen Hand ab 2019 und alle neuen Gebäude ab 2021 als Niedrigstenergiegebäude errichtet werden müssen.

Anfang 2021 und im weiteren Jahresverlauf wurden unter dem „Dach“ der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) die bisherigen Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zur energetischen Gebäudeförderung zusammengeführt. Hier ergeben sich für Effizienzhausstandards im Neu- und Altbau im Kontext mit Einzelmaßnahmen lukrative Fördermöglichkeiten. Vor allem ist hier der Einsatz von erneuerbaren Energien zu nennen, die im neuen „EE-Paket“ zu einer wesentlich verbesserten Förderung in Neubau und Sanierung führen.

Seminarinhalte:

Neubau: Welche Folgen hat das Gesetz für die Realisierung von Wohngebäuden? Ist kostengünstiger Wohnungsbau überhaupt noch realisierbar? Worauf sollte beim Entwurf eines Wohngebäudes geachtet werden?

Förderung: Welche Effizienzhausstandards gemäß „BEG“ gibt es und wie werden sie finanziell gefördert? Welche Einzelmaßnahmen werden gefördert?

Bestand: Welche Anforderungen bestehen beim Gebäudebestand? (Bedingte Anforderungen; Nachrüstungserfordernisse; Situation bei Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen; Befreiungen und Ausnahmen, Innovationsklausel)

Veranstaltungsprogramm

▶ 10.01.2022
10.30 bis 17.45 Uhr

Referenten

Stefan Horschler
Stefan Horschler


Dipl.-Ing. Architekt

Büro für Bauphysik, Hannover

 

* Pflichtfelder